QUALIFIKATIONEN IM FOKUS

Dehydrierte und trockene Haut im Vergleich

ARTISTRY

Auch ölige Haut braucht Feuchtigkeit. Erkennen Sie den Unterschied und wählen Sie die richtige Feuchtigkeitspflege.

Kennen Sie den Unterschied zwischen dehydrierter und trockener Haut?

Alle Stoffe und Einflüsse, die der Haut Wasser entziehen, tragen zu einer feuchtigkeitsarmen Haut bei, unabhängig davon, welcher Hauttyp Sie sind. Zu den größten Übeltätern für die Dehydrierung im Sommer zählen Sonnenbaden, zu wenig Trinken bei Aktivitäten im Freien und lange Aufenthalte in klimatisierten Räumen.

Da Ihre Haut die primäre Verteidigung gegen Umwelteinflüsse übernimmt – egal ob Sonne, Wind, Hitze, Feuchtigkeit oder Kälte – reagiert sie nicht nur, um sich selbst, sondern auch um den Rest Ihres Körpers zu schützen, erklärt Michelle D'Allaird, Hautpflegeexpertin von ARTISTRY™.

Wir haben mit Michelle D'Allaird gesprochen, um weitere Details zu erfahren:

Was ist der Unterschied zwischen dehydrierter und trockener Haut?
Dehydrierte Haut ist ein „Zustand“, der durch externe Einflussfaktoren wie Umwelt, Medikamente und Stress ausgelöst wird. Es ist das Fehlen von Wasser in der Haut, nicht von Öl. Jeder Hauttyp kann dehydrieren.

Trockene Haut ist dagegen ein „Hauttyp“, dem es an natürlichen Fetten oder Ölen mangelt. Er wird genetisch beeinflusst und kann verbessert, jedoch nicht geändert werden.

Kann ich ölige/Mischhaut haben, die auch dehydriert ist?
Definitiv. Mischhaut ist ein Hauttyp, der auch von externen Faktoren beeinflusst werden kann, die zu Feuchtigkeitsarmut führen.

Wie kann ich herausfinden, ob meine Haut dehydriert oder trocken ist?
Üben Sie sanften Druck auf die Kieferpartie aus und schieben Sie die Oberfläche der Haut nach oben. Wenn die Haut dann „papierartig“ wird, ist sie dehydriert.

Wie Sie verschiedene Hautprobleme behandeln können

Trockene Haut
Verwenden Sie feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe wie Feuchthaltemittel, natürliche Öle, Omega-Fettsäuren und Ceramide, um nur einige wenige zu nennen. Sie finden diese Inhaltsstoffe in den meisten feuchtigkeitsspendenden Produkten von ARTISTRY.

Dehydrierte Haut und die besonderen Anforderungen öliger dehydrierter Haut
Menschen, die an öliger Haut leiden, neigen dazu, Ihre Haut zu stark zu reinigen und zu peelen bei dem Versuch, das Öl zu reduzieren. Eine aggressive Reinigung kann dazu führen, dass die Haut noch stärker dehydriert und als Reaktion noch mehr Öl produziert. Verwenden Sie ein feuchtigkeitsspendendes Produkt, das für Ihren Hauttyp entwickelt wurde (trockene, ölige oder Mischhaut) und trinken Sie viel Wasser. Lesen Sie kommenden Monat unseren großen Artikel zu diesem Thema, der Ihnen Tipps gegen dehydrierte Haut gibt!

Sonnenverbrannte Haut
Ein Sonnenbrand kocht die oberen Schichten der Haut regelrecht, wie wenn Sie ein Hähnchen mit Haut kochen, sagt Michelle D'Allaird. Sonnenverbrannte Haut benötigt eine kontinuierliche und bestmögliche Feuchtigkeitszufuhr. Verwenden Sie im Laufe des Tages mehrmals ein feuchtigkeitsspendendes Serum und ergänzen Sie Ihre nächtliche Feuchtigkeitspflege um einige Tropfen ARTISTRY essentials Feuchtigkeit Plus. Und vergessen Sie nicht, regelmäßig und gründlich Sonnencreme aufzutragen, wenn Sie das nächste Mal in die Sonne gehen!

Wir benutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Cookies sind Dateien, die in Ihrem Browser gespeichert werden; sie werden von den meisten Websites dazu benutzt, Ihr Interneterlebnis zu personalisieren.

Durch die Weiternutzung unserer Website ohne Änderung der Einstellungen stimmen Sie der Nutzung von Cookies durch uns zu.

Ich verstehe