QUALIFIKATIONEN IM FOKUS

Das schützende Pigment

ARTISTRY

Diesen Monat erklärt Michelle D'Allaird die Hintergrunde eines der größten Anti-Aging-Probleme.

Wenn Sie mich bereits kennen, wissen Sie, wie leidenschaftlich ich bin, wenn es um die Produkte von ARTISTRY™ geht. Aber viele von Ihnen wissen wahrscheinlich noch nicht, dass diese Leidenschaft von meinem Wissen über die Haut, ihre Funktionen und die Freude, dieses Wissen mit anderen zu teilen, herrührt.

Nun da dies gesagt ist, möchte ich Ihr Wissen über die Hautpflege auf ein neues Niveau bringen und Ihnen eines der heute weltweit am weitesten verbreitetesten Hautprobleme erklären: ungleichmäßige Pigmentierung und dunkle Stellen. Dieses Problem führt aktuell die Liste der Hautprobleme an - noch vor der Sorge um Falten!

Der natürliche Farbton unserer Haut entsteht durch die Melanozyten, jene Zellen, die Pigmente produzieren, und ist abhängig von unseren Genen. Dunkle Stellen und Pigmentflecken, die sich im Lauf des Lebens entwickeln, werden hingegen nicht von der Genetik beeinflusst. Um ihre Ursachen zu verstehen, müssen Sie das Verhalten und die Funktion der Melanozyten kennen.

Der Schutz der Haut

Die Melanozyten befinden sich in der untersten Schicht der Epidermis, der Basalschicht. Ihre Aufgabe ist es, die Zellen in den höher gelegenen Schichten der Haut zu schützen, indem sie Pigmente produzieren und diese in den Zellen ablagern, um Schäden zu verhindern.

Stellen Sie sich zum Vergleich eine Reise nach Südfrankreich und lange, entspannende Tage am Strand vor. Je stärker und dunkler Ihre Bräune ist, desto härter haben die Melanozyten gearbeitet, um Ihre Hautzellen zu schützen. Interessant daran ist, dass die Melanozyten zwar in der Basalschicht liegen, der Großteil der überschüssigen Pigmente sich jedoch in einer höheren Schicht, der Stachelzellschicht, ablagert.

Das bedeutet, dass es eine hohe Erfolgsquote gibt, dunkle Stellen aufzuhellen und ungleichmäßigen Teint zu verringern, wenn man die richtigen Hautpflegeprodukte verwendet.

OK, lesen Sie diesen Absatz noch einmal und verinnerlichen Sie das Verhalten der Pigment produzierenden Zellen ... denn die nächste Lehrstunde steht schon für Sie bereit!

Wir benutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Cookies sind Dateien, die in Ihrem Browser gespeichert werden; sie werden von den meisten Websites dazu benutzt, Ihr Interneterlebnis zu personalisieren.

Durch die Weiternutzung unserer Website ohne Änderung der Einstellungen stimmen Sie der Nutzung von Cookies durch uns zu.

Ich verstehe